Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.

Zeitschriften

Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 4/2017
Schwerpunktthema: Glauben, hoffen, stärken: Der Personzentrierte Ansatz in der kirchlichen Arbeit
Köln, Dezember 2017, GwG-Verlag
56 Seiten
Preis: 12,50€

Schwerpunktthema: Glauben, hoffen, stärken: Der Personzentrierte Ansatz in der kirchlichen Arbeit

 

Franz-Josef Bäumer
„Religiöse Verschiedenheit nicht nur aushalten, sondern wünschen“ 
 

Dietmar Vogt
Der Personzentrierte Ansatz in der kirchlichen Arbeit
 

Anke Well
Die Seelsorge ist die Muttersprache der Kirche – ein Praxisbericht
 

Tilman Kingreen
Coaching in der Kirche 
 

Cathrin Germing
Schulseelsorge und personzentrierte Beratung 
 

Isabel Overmans
Der Stille eine Stimme: Der Personzentrierte Ansatz in der TelefonSeelsorge
 

Markus Schwab
„Raum schaffen für Schmerz und Trauer“ 
 

Jobst Finke
Sinnbedürfnis und Beziehungssuche – Themen der Spiritualität im personzentrierten Gespräch 
 

Aus der Praxis
 

Nadine Friedrich
Der Personzentrierte Ansatz in der Frühförderung 
 

Rezensionen
 

Manuel Trachsel, Alexander Noyon: 
Ratgeber Lebensende, Sterben und Tod – Informationen für Betroffene und Angehörige
von Ulrike Backhaus 
 

Uta Schmidt, Bärbel Trautwein: 
Die Dunkelheit der Trauer teilen – Trauerbegleitung in depressiven Zeiten
von Ulrike Backhaus 
 

Peter Conzen:
Die bedrängte Seele. Identitätsprobleme zu Zeiten der Verunsicherung
von Andreas Renger
 

Wolfgang Neumann, Annette Sandrock:
Üble Nachrede. Der zweite Psychokrimi aus Ostwestfalen-Lippe
von Jens Flassbeck 
 

Magazin
 

Meike Bringmann, Thomas Esher & Thomas Schatz
„Psychosoziale Prozessbegleitung muss selbstverständlich werden“ 
 

Aus der GwG
 

Meike Braun
An das Gute glauben? (GwG 2.0) 
 

Kommentar von Jürgen Kriz
Der Mensch als „Störgröße“ 
 

Birgit Wiesemüller
Meldungen aus Gesundheits und Sozialpolitik